Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
44. Aufbocken des Fahrzeugs
#1
[Bild: Aufbocken%20des%20Fahrzeugs.jpg]
Wagenheber Beim Aufbocken des Fahrzeugs mit dem mitgelieferten Wagenheber ist darauf zu achten, das dessen Klaue sicheren Halt am Längsträger hat.

Der mitgelieferte Wagenheber sollte nur in Notfällen eingesetzt werden, also z. B. zum Wechseln eines defekten Reifens. Achtung: Bei aufgebocktem Fahrzeug nie unter diesem aufhalten oder den Motor starten ! Das Fahrzeug sollte auf einem ebenem Platz stehen, die Handbremse ist anzuziehen. Bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe ist der Wählhebel in "Park"-Stellung zu legen, beim Schaltgetriebe ist der Rückwärtsgang einzulegen. Bevor das Fahrzeug angehoben wird, sind die Radmuttern anzulösen, ohne diese jedoch ganz herauszudrehen. Genaue Informationen über den Radwechsel sind Kapitel 10 zu entnehmen. Nachdem das Fahrzeug wieder sicheren Stand auf dem Boden hat, sind die Radmuttern "über Kreuz" festzuziehen.

Ansatzpunkte des Werkstatt-Wagenhebers:
[Bild: Ansatzpunkte2.jpg]
Vorderer Querlenker

[Bild: Ansatzpunkte5.jpg]
Hintere Quertraverse

[Bild: Ansatzpunkte3.jpg]
Hinterer Querlenker

[Bild: Ansatzpunkte4.jpg]
Vordere Quertraverse

[Bild: Ansatzpunkte6.jpg] [Bild: Ansatzpunkte7.jpg] [Bild: Ansatzpunkte8.jpg]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste