Beitrag Sa 22. Sep 2012, 22:46

Zentralrechner-Fehlercodes (Kurzbeschreibungsliste)

Reihenfolge: Code - Einheit - Mögliche Ursache


12 Keine Daten am Zentralrechner (ECM, electronic control module) Dieser Code wird im Diagnose-Modus (Verbindung zwischen Klemmen A und B am Diagnosestecker, Zündung eingeschaltet, Motor aus) jeweils 3mal nacheinander angezeigt. Sind im Fahrbetrieb Störungen aufgetreten, so werden diese im Anschluß an Code 12 jeweils ebenfalls 3mal angezeigt. Deutet auf Verbindungsstörung zwischen ECM und den Sensoren hin.

13 Oxygen-Sensor (Lambda-Sonde) Drosselklappen-Stellungssensor überprüfen. Elektrische Verbindungen an der Lambda-Sonde überprüfen. Evtl. Oxygen-Sensor erneuern. *

14 Kühlmittel- Temperatur- Sensor (CTS, coolant temp. Sensor) Sollte die Maschine stark erhitzt sein, diese zunächst abkühlen lassen. Alle Leitungen und Verbindungen am Temperatur-Sensor überprüfen. Evtl. den Kühlmittel-Sensor erneuern.*

15 Kühlmittel- Temperatur-Sensor Siehe oben. Verbindungen zum Zentralrechner überprüfen.

21 Drosselklappen- Stellungs-Sensor (TPS, throttle position Sensor) Überprüfen, ob der Drosselklappen-Stellsensor 'festgegammeh' oder dejustiert ist. Elektrische Verbindung zum Zentralrechner überprüfen. Evtl. Sensor ersetzen.

22 Drosselklappen- Stellungs-Sensor (TPS, throttle Position sensor) Drosselklappen-Voreinstellung überprüfen (Kapitel 4). Verbidung zum Zentralrechner überprüfen. Evtl. Drosselklappen-Einheit erneuern.

23 (Nur V6) Lufttemperatur / Ansaugbrücke (MAT) Überprüfen des Ansaugbrücken-Lufttemperatur Sensors sowie aller anliegenden Schlauch- und Kabelverhindungen. Evtl. Sensor ersetzen. *

24 Fahrzeug- Geschwindigkeits- Sensor (VSS, vehicle speed sensor) Dieser Fehlercode ist nur dann von Bedeutung, wenn er im Fahrbetrieb auftritt. Überprüfen der elektrischen Verbindung zum Zentralrechner. Überprüfen des Drosselklappen- Positions- Sensors.

25(Nur V6) Lufttemperatur Ansaugbrücke (MAT, manifold air temperature) Steuerspannung vom Temperatur-Sensor der Ansaugbrücke überprüfen. Diese sollte bei ca. 4 Volt liegen. Evtl. Temperatur-Sensor erneuern.

32 (Nur V6) Abgas Rückführungssystem (EGR,exhaust gas recirculation) Möglicherweise Unterdruck-Ventil der Abgasgasrückführung defekt oder der Steuerunterdruck erreicht das Ventil nicht. Ventil ausbauen, 900 mBar Unterdruck an Steuer-Membran anlegen. Öffnet das Ventil nicht, so ist dieses Defekt. Zuleitung zum Ventil überprüfen.

33 Sensor Luftdruck/ Ansaugbrücke (MAP) Unterdruckleitungen am Sensor überprüfen. Elektrische Verbindungen am Zentralrechner überprüfen. Evtl. Sensor erneuern.

34 Sensor Luftdruck / Ansaugbrücke (MAP, manifold absolute Pressure) Wird gesetzt, wenn die Steuerspannung vom Luftdrucksensor (MAP) zu niedrig ist. Der Zentralrechner verwendet in diesem Fall voreingestellte Festwerte und benutzt das Drosselklappen-System (TPS) zur Gemischregulierung. Evtl. Luftdruck-Sensor (MAP) erneuern.

35 Leerlaufdrehzahl- Kontrolle (IAC, idle air control) Code 35 wird gesetzt, falls die Leerlaufdrehzahl für mehr als 30 Sek. über- oder unterhalb der Werksseitigen Spezifikation liegt. Evtl. Stellgeber für Leerlaufdrehzahl ersetzen. *

42 Zündzeitpunkt- Einstellung Läßt sich der Motor starten, Klemme 12 am Zentralrechner überprüfen. Hinweis: Eine Störung in der Hochspannungszündung kann ebenfalls zu diesem Fehlercode führen. Anschluß 19 und daran angeschlossenes Kabel zum Anschluß E des Zündmoduls überprüfen. Alle Zündverteilerkabel überprüfen. Kabel von Klemme A der elektronischen Zündverstellung zu Klemme 12 des Zentralrechners überprüfen. Kabel von Klemme A zu Zentralrechnerklemme 3 überprüfen. Evtl. Zündsteuer-Nerstellmodul ersetzen. *

44 zu Mageres Abgasgemisch Überprüfen der elektrischen Verbindungen am Zentralrechner, speziell Klemme 15 und 8. Bei der 4-Zylinder-Maschine auf Undichtigkeiten an der Zentraleinspritzung untersuchen. Unterdruckleitungen und Ansaugbrücken- Dichtung auf Undichtigkeiten hin überprüfen. Evtl. Lambda-Sonde erneuern. *

45 zu Fettes Abgasgemisch Uberprüfen, ob sich im Aktivkohlebehälter Kraftstoff befindet. Evtl. Lambda-Sonde erneuern.

51 PROM Zentralrechner Uberprüfen, ob das PROM in der Zentraleinheit ordnungsgemäß im Sockel sitzt. Evtl. das PROM erneuern. *

52 (Nur V6)Benzin-CALPAK (PROM Zentralrechner) Überprüfen, ob der CALPAK-Baustein ordnungsgemäß eingesetzt ist. Evtl. CALPAK oder PROM erneuern. *

53 (Nur V6) Uberspannung Wird gesetzt, wenn die Generatorspannung am Zentralrechner-Anschluß B2 mindestens 2 Sek. mehr als 17.1 Volt beträgt. Generator / Ladesystem überprüfen.

55 Zentralrechner Sicheren Masseschluß des Zentralrechners überprüfen. Ist dieser gegeben, evtl. Zentralrechner ersetzen.

* Evtl. läßt sich durch den Austausch der beschriebenen Komponenten keine Verbesserung erzielen ist, es ist daher ratsam, professionellen Rat bei diesen Fehler einzuholen. Obwohl im Fiero nicht verwendet, hier der Vollständigkeit halber die fehlenden Codes sowie der bei anderen GM-Fahrzeugen umdefinierte Code 32.

32 (nicht Fiero) Barometrischer Sensor (Luftdruck) Wird erzeugt, wenn die Steuerspannung vom Luftdrucksensor (Umgebungs-Luftdruck) zu gering ist. Wird beim Fiero nicht verwendet !

41 (nicht Fiero) Zündsteuerungs- Modul Es gelangt kein Referenz-Signal vom Zündsteuerungs-Modul an den Zentralrechner. Kann nur im Fahrbetrieb auftreten und wird, im Gegensatz zu Code 12, vom Zentralrechner gespeichert. Kann (möglicherweise) beim Fiero auftreten.

43 (nicht Fiero) Zündsteuerungs- Modul (Klopfsensor) Aussetzer in der elektronischen Zündsteueranlage über einen längeren Zeitraum. Wird beim Fiero nicht verwendet.

54 (nicht Fiero) Gemisch- Kontroll- Sensor / Steuerventil Dieser Fehlercode wird bei ausgefallener oder kurzgeschlossener Gemisch-Kontroll-Einheit erzeugt. Wird beim Fiero nicht verwendet !