Beitrag Mo 24. Sep 2012, 13:29

12. Hydraulische Bremsschläuche, Leitungen prüfen / Erneuern

Hydraulische Bremsschläuche und -Leitungen Überprüfen und Erneuern
1 Mindestens zweimal im Jahr (z. B. beim Abschmieren des Chassis) sind die flexiblen Kunststoffschläuche zu überprüfen, welche die die Stahlbremsleitungen mit den Bremssätteln der Vorder- und Hinterachse verbinden. Hierbei ist auf Risse, Knicke, poröse Stellen und austretende Bremsflüssigkeit sowie andere mögliche Beschädigungen zu achten. Die Bremschläuche stellen ein lebenswichtiges Bauteil der Bremsanlage dar, daher sollte die Inspektion mit äußerster Sorgfalt vorgenommen werden. Weist einer oder mehrere der Schläuche Beschädigungen auf, so ist der jeweilige Schlauch unverzüglich durch ein Neuteil zu ersetzen.

Vordere Bremsschläuche ausbauen

2 Schmutz und andere Fremdstoffe sowohl von den Bremschläuchen als auch von den Verbindungen zu den Stahlleitungen entfernen.

3 Nun die Niete lösen, mit welcher die Kabelhalterung für den Bremsschlauch am oberen Dreieckslenker befestigt ist (S. Abb. 12.3).

4 Den U-förmigen Halteclip am Montagerahmen direkt vor dem oberen Dreieckslenker lösen, dann den Schlauch aus dem Clip herausziehen.

5 Die Mutter an der Bremssattelseite des Schlauchs lösen und den Schlauch herausziehen. Die beiden kupfernen Unterlegscheiben von beiden Enden des Schlauchs entsorgen.

Wiedereinbau

6 Neue Kupfer-Unterlegscheiben an beiden Enden der Verschraubung des Bremsschlauchs anbringen. Diese sind vorher mit frischer Bremsflüssigkeit einzuschmieren.

7 Den Bremsschlauch am Bremssattel befestigen.

8 Den Bremsschlauch, ohne diesen zu verdrehen, mit der Metall-Bremsleitung verbinden. Dieser läßt sich nur in einer Stellung aufstecken.

9 Den U-förmigen Clip am Montagerahmen vor dem oberen Dreieckslenker anbringen und den Bremsschlauch darin einrasten.

10 Die Schlauchhalterung oben am Dreieckslenker annieten.

11 Nun die Überwurfmutter an der Verbindung zwischen Bremsleitung und Bremsschlauch fest anziehen.

Bild
Zum lösen der vorderen Bremsschläuche ist die Niete am oberen Dreieckslenker zu entfernen.

Bild
Die Schlauchhalterung am Stoßdämpfer ist mit diesem Bolzen befestigt

Bild
Den Bolzen lösen, mit welchem der Bremsschlauch am Bremssattel befestigt ist.

12 Nachdem der Bremsschlauch eingebaut wurde ist zu überprüfen, ob dieser nirgends an Teilen der Radaufhängung oder des Rads scheuert. Hierzu muß die Lenkung sowohl scharf links als auch scharf rechts eingeschlagen werden. Sollte der Schlauch irgendwo Kontakt haben, so muß dieser erneut justiert werden. Ebenfalls ist darauf zu achten, das der Schlauch an keiner Stelle geknickt wird.

Hintere Bremsschläuche ausbauen

14 Zunächst den Bremsschlauch von der Bremsleitung am Halterahmen oberhalb des hinteren Dreieckslenkers mit einem Schraubenschlüssel lösen. Hierbei ist darauf zu achten, das weder der Halterahmen noch die Bremsleitung geknickt oder anderweitig beschädigt werden.

15 Den U-förmigen Clip am Naherahmen lösen.

16 Den Bolzen am Stoßdämpfer lösen und die Schlauchhalterung entfernen (S. Abb. 12.16).

17 Den Bolzen lösen, mit welchem der Bremsschlauch am Bremssattel befestigt ist (S. Abb. 12.17).

Wiedereinbau

18 Den Bremsschlauch mit der Bremsleitung am Naherahmen verbinden.

19 Den Clip am Halterahmen des Bremsschlauchs anbringen.

20 Den Bremsschlauch wieder am Bremssattel anbringen. Hierzu ist eine neue Unterlegscheibe zu verwenden.

21 Die Schlauchhalterung am Stoßdämpferrahmen anbringen.

22 Das Bremsflüssigkeitsreservoir befüllen und die Bremsanlage entlüften (S. Abschnitt 13).

Bremsleitungen

Achtung: Müssen Teile der Bremsleitungen ersetzt werden, dürfen hierfür keine Kupferleitungen verwendet werden. Diese könnten oxidieren oder reißen, wodurch es zu einem Ausfall der Bremsanlage kommen kann. Es sind in jedem Fall entweder die Originalleitungen vom Fahrzeughersteller zu verwenden oder doppelwandige Stahlleitungen gleicher Druckspezifikation.

23 Ersatzteilhändler und spezielle Bremsen-Shops sind im Normfall in der Lage, verschiedene Sorten und Längen von konfektionierter Bremsleitung zu liefern. Diese können entweder von Hand oder mit einem speziellen Biegewerkzeug in die benötigte Form gebogen werden. Es muß darauf geachtet werden, das die Leitung über den richtigen Durchmesser verfügt (Anhand des Durchmessers wird die Leitung spezifiziert) und die Überwurfmutter am Ende der Leitung mit dem passenden Gewinde versehen ist.

24 Ist eine Leitung in der erforderlichen Länge nicht erhältlich, so muß eine etwas längere Leitung beschafft werden. Ausserdem sind natürlich die passenden Verbindungsstücke erforderlich.

25 Die Überwurfmuttern über die Enden der Leitung ziehen und die Leitung an den Enden mit einem speziellen Bremsleitungswerkzeug aufweiten. Ist ein solches Werkzeug nicht vorhanden oder ist der Umgang mit diesem unklar, so sollte diese Arbeit im Interesse der Sicherheit der Fahrzeuginsassen besser einer Fachwerkstatt überlassen werden.

26 Mit einer geeigneten Biegewerkzeug die Leitung entsprechend der Form der alten Leitung ausrichten (S. Abb. 12.26). Achtung: Zwischen der Bremsleitung und den beweglichen Teilen des Fahrzeug muß ein Abstand von mindestens 2 cm verbleiben.

Bremsanlage, vorderer Teil
Bild
1 Rechter Bremsschlauch
2 Rechte Bremsleitung
3 Linker Bremsschlauch
4 Linke Bremsleitung
5 Naherahmen Bremsleitung/-Schlauch
6 Oberer Dreieckslenker
7 Hafteklammer /oberer Dreieckslenker
8 Niete
9 Vorderer Bremssattel
10 Schraube / untere Leitungshalterung
11 U-förmige Halterung am Naherahmen
12 Bremsleitungshalter
13 Unterlegscheiben
14 Bolzen für Halterung
15 Vordere Bremsleitung

Bremsanlage, mittlerer und hinterer Teil
Bild
1 Hinterer rechter Bremsschlauch
2 Hintere linke Bremsleitung
3 Hinterer linker Bremsschlauch
4 Hintere rechte Bremsleitung
5 Bremsleitung zum hinteren Bremskreis
6 Bremsleitung