Beitrag Mo 24. Sep 2012, 13:23

13. Entlüften der Bremsanlage

Anmerkung: Das Entlüften der Bremsanlage ist nach sämtlichen Arbeiten an der Bremsanlage erforderlich, bei welcher das System geöffnet wurde und somit Luft in die Anlage eindringen konnte.

1 Es ist notwendig, die Bremsanlage an allen vier Bremssätteln zu entlüften, wenn der Füllstand der Bremsflüssigkeit zu gering war, der Hauptbremszylinder entfernt wurde oder die Bremsleitungen am Hauptbremszylinder gelöst wurden.

2 Wurde nur eine Bremsleitung an einem Bremssattel gelöst, so muß nur die jeweilige Leitung entlüftet werden.

3 Wurde die Verbindung zwischen Hauptbremszylinder und vorderem oder hinterem Bremskreis gelöst, so ist der jeweilige Bremskreis an beiden Seiten der Achse zu entlüften.

4 Wurde der Hauptbremszylinder entfernt, so sind die Angaben unter Abschnitt 9 / Schritt 26 zu beachten.

5 Besteht die Möglichkeit, das sich im Fahrzeug eingebauten Hauptbremszylinder Luftblasen befinden, so sind die Entlüftungsprozedur des Hauptbremszylinder wie unter Schritt 7 bis 16 beschrieben zu befolgen.

6 Bei ausgeschaltetem Motor das Bremspedal mehrere Male kräftig durchtreten, um ein evtl. noch im Bremskraftverstärker vorhandenes Vakuum abzubauen.

7 Den Deckel des Bremsflüssigkeitsreservoirs lösen und bis zur MAX-Markierung mit frischer Bremsflüssigkeit befüllen. Dann den Deckel wieder aufsetzen und fest verschließen.

8 Anmerkung: Während des Entlüftens der Bremsanlage sollte regelmäßig der Füllstand der Bremsflüssigkeit im Vorratsbehälter überprüft werden. Sinkt dieser zu weit ab, wird Luft in den Hauptbremszylinder gezogen.

9 Die Bremsleitung für den vorderen Bremskreis am Hauptbremszylinder lösen.

10 Den Hauptbremszylinder mit frischer Bremsflüssigkeit befüllen, bis diese aus der geöffneten Verbindung für den vorderen Bremskreis läuft. Unter der Verbindungsstelle einen Glasbecher und saugfähige Lappen plazieren, um die herauslaufen Flüssigkeit aufzufangen und beschädigungen an der Lackierung des Fahrzeugs zu verhindern.

11 Die Leitung für den vorderen Bremskreis wieder am Hauptbremszylinder anbringen.

12 Durch eine zweite Person das Bremspedal einmal kräftig durchtreten lassen und in dieser Stellung haken.

13 Die Verbindung zum vorderen Bremskreis am Hauptbremszylinder lösen um evtl. vorhandene Luft entweichen zu lassen, dann die Leitung wieder am Hauptbremszylinder anbringen. Das Bremspedal nun langsam Ioslassen.

14 Jetzt ca. 15 Sekunden warten. (Dies ist wichtig ! )

15 Die unter 9 bis 14 beschriebenen Schritte mehrmals wieder (auch die Wartezeit von jeweils 15 Sekunden ist einzuhalten) bis sämtliche Luft entwichen ist.

16 Nachdem das Primärsystem des Hauptbremszylinder entlüftet ist, ist die selbe Prozedur für das Sekundärsystem zu wiederholen.

17 Bevor Teile der Bremsanlage an den Bremssätteln entlüftet werden, sollten die Angaben unter 6 bis 7 beachtet werden.

18 Die folgenden Arbeiten lassen sich mit Hilfe einer zweiten Person durchführen besser durchführen. Ausserdem wird ausreichend frische Bremsflüssigkeit, ein gegen Bremsflüssigkeit resistentes Gefäß (z. B. ein Glas) sowie ein kurzes Stück Bremsleitung und ein Schraubenschlüssel für das Entlüftungsventil benötigt. Evtl. ist es zum besseren Herankommen an die entsprechenden Stellen des Fahrzeugs erforderlich, dieses mit einem Wagenheber anzuheben.

19 Am hinteren rechten Rad wird begonnen. Hier das Entlüftungsventil vorsichtig lösen bis dieses noch abdichtet, sich aber trotzdem leicht weiter von Hand lösen läßt.

20Das eine Ende des kurzen Stücks Bremsleitung über das Entlüftungsventil stecken, das andere Ende in den Auffangbehälter, welcher mit etwas Bremsflüssigkeit befüllt ist.

21 Die zweite Person das Bremspedal mehrere Male kräftig durchtreten lassen und getreten halten, bis genügen Druck in der Bremsanlage aufgebaut ist.

22 Bei durchgetretenem Pedal das Entlüftungsventil gerade soweit öffnen, das die Bremsflüssigkeit entweichen kann. Hierbei auf das Schlauchende im Glas achten, ob dort Luftblasen entweichen. Nach einigen Sekunden verlangsamt sich der Flüssigkeitsaustritt, dann das Ventil wieder verschließen und das Bremspedal loslassen.

23 Die Schritte 21 und 22 wiederholen, bis keine Luft mehr aus der Anlage austritt. Nun das Entlüftungsventil wieder fest anziehen. Die beschriebenen Schritte nun für das linke Hinterrad, das rechte Vorderrad und das linke Vorderrad in dieser Reihenfolge ebenfalls durchführen. Hierbei ist ständig darauf zu achten, das der Füllstand der Bremsflüssigkeit im Vorratsbehälter immer ausreichend ist.

24Niemals alte Bremsflüssigkeit erneut verwenden. Bremsflüssigkeit ist stark hygroskopisch, d. h. wasseranziehend. Diese Wasseranteile können zu Durchrostungen und anderen schweren Beschädigungen der Bremsanlage führen. Deshalb ist Bremsflüssigkeit immer in einem verschlossenen Behälter zu lagern.

25 Den Vorratsbehälter nochmals bis zur Markierung mit frischer Bremsflüssigkeit befüllen.

26 Treten beim Entlüften der Bremsanlage Schwierigkeiten auf oder ist keine zweite Person greifbar, ist die Investition in ein elektrisches Absauggerät möglicherweise eine sinnvolle Investition. Wird diese vorschriftsgemäß eingesetzt, so saugt dieses durch Unterdruck die Luftblasen aus der Bremsanlage heraus, ohne das hierbei ständig der Füllstand im Bremsflüssigkeits-Vorratsbehälter korrigiert werden muß.