Beitrag So 23. Sep 2012, 09:44

04. Betriebszustand-Sensoren

Kühlmittel-Temperatur-Sensor (CTS, Coolant Temperature Sensor)

1 Ein Defekt am Kühlmittel-Temperatur-Sensor ruft einen Fehlercode 14 oder 15 hervor. Problembehebung erfolgt normalerweise durch Austausch der elektrischen Kabelverbindung oder durch Erneuern des Sensors.

2 Zum Ausbau des Sensors ist zunächst dessen Nahebügel zu lösen und vom Sensor abzubauen. Danach den eigentlichen Sensor herausdrehen.

3 Achtung: Den Sensor vorsichtig behandeln ! Ein defekter oder beschädigter Sensor führ zu Fehlfunktionen in der elektronischen Einspritzanlage. Vor dem Wederehlbau (oder Einbau eines neuen Sensors) zunächst dessen Schreubgewinde mit Teflon-Klebeband umwickeln, um Undichtigkeiten und Korrosion vorzubeugen. Nicht das eigentliche Temperatur-Fühlelement am äußersten Ende der Sensor-Einheit einkleben !

Bild
Die Gewindegänge des Kühlmittel-Sensors vor dem Einbau mit Teflon-Band umwickeln, um diesen vor Korrosion und Undichtigkeiten zu schützen

Ansaugluft-Temperatur-Sensor (MA T, Manifold Air Temperature, nur V6-Motor)

4 Der Sensor für die Temperatur der Ansaugluft ist am Luftfiltergehäuse verschraubt. (Siehe Abbildung)

5 Ein Defekt am Sensor führt zu Fehlercode 23 oder 25.

6 Zum Ausbau des Sensors zunächst dessen elektrische Kabelverbindung lösen.

7 Den Sensor aus dem Luftfiltergehäuse herausdrehen.

8 Wiedereinbau des Sensors erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Bild
Der MAT-Sensor befindet sich unten am LuftfilterGehäuse. Bei der 4-Zylinder-Maschine wird kein solcher Sensor verwendet.

Luftdrucksensor in der Saugbrücke (MAP, Manifold Air Pressure)

9 Dieser Sensor registriert die unterschiedlichen Luftdruckverhältnisse in der Ansaugbrücke, welche durch Gasgeben oder Laständerung hervorgerufen werden.

10 Der Sensor ist für den Zentralrechner zur Steuerung der Kraftstoff-Einspritzmenge und des Zündzeitpunkts erforderlich. Defekte an diesem Sensor resultieren in Fehlercode 33 oder 34.

Lambda-Sonde (Oxygen-/Sauerstoff-Sensor im Abgaskanal)

11 Der Oxygen-Sensor ist im Abgaskanal eingebaut um dort den Sauerstoffanteil im Abgasgemisch zu ermitteln.

12 Der Zentralrechner überwacht die vom Sensor gelieferte Steuerspannung und steuert anhand dieser das Kraftstoffsystem.

13 Eine mangelhafte elektrische Verbindung (entspr. zu geringer oder keiner Steuerspannung) führt zu einem Fehlercode 13 Zu niedrige Spannung (entspr. zu dünnem Gemisch) resultiert in Fehlercode 44, zu hohe Steuerspannung (entspr. zu fettem Gemisch) äußert sich durch Fehlercode 45. Die Fehlercodes 44 und 45 können außerdem bei Fehlfunktionen im Kraftstoff- System auftreten.

14 Kapitel 5 gibt weitere Informationen über den Oxygen-Sensor.

Drosselklappen-Stellwinkel-Sensor (TPS, Throttle Position Sensor)

15 Der Klappen-Positions-Sensor ist bei der V6-Maschine am oberen Teil der Drosselklappe befestigt, bei der R4-Maschine am unteren Ende der Klappen-Einheit.

16 Durch Überwachen des Wiederstands des Sensors ermittelt der Zentralrechner Änderungen der Drosselklappenstellung, diese Information wird zur Regelung der KraftstoffEinspritzmenge benötigt. Wackelkontakte oder anderweitig schlechte elektrische Verbindung können zu instabiler Leerlaufdrehzahl führen, da der Zentralrechner aufgrund der Widerstandschwankung eine Veränderung der Drosselklappenstellung annimmt.

17 Störungen am Stellungssensor führen zu Fehlercode 21 oder 22. Ist einer dieser Fehlercodes aufgetreten, verwendet der Zentralrechner einen Werksseitig eingestellten Festwert, um den weiteren Betrieb des Motors (Notlauf) sicherzustellen.


Bild
Der Drosselklappen-Stellungssensor (TPS) ist bei der V6Maschine auf der Drosselklappen-Rückseite, bei der L4Maschine auf der Vorderseite montiert.

Parken / Neutral- Schalter (PIN-Switch) Nur Fahrzeuge mit Automatik-Getriebe

18 Der Parken- / Neutral-Schalter dient dem Zentralrechner zur Erkennung, ob das Getriebe in Parken- oder Neutral-Stellung ist, diese Information ist erforderlich für den Drehmomentwandler und die Leerlauf-Luftmengen-Kontrolle.

Achtung: Fahrzeuge mit Automatik-Getriebe dürfen nicht ohne funktionsfähigen P/N- Schalter betrieben werden, da die Steuerung des Leerlaufverhaltens von diesem Schalter beeinflußt wird; Nichtbeachten führt fälschlicherweise zu einem Fehlercode 24. (Fahrzeug-Geschwindigkeits-Sensor) Weitere Informationen über den P/N-Schalter sind Kapitel 7 und 12 zu entnehmen.

Anlasser-Schalter

19 Zwischen Magnetschalter des Anlasser-Motors und dem Zentralrechner besteht eine elektrische Verbindung, um den Startvorgang zu ermitteln.

Klimaanlagen-Betriebs-Schalter (A/C "On" signal)

20 Dieser Schalter liefert bei eingeschalteter Klimaanlage ein Signal an den Zentralrechner. Der eigentliche Einschaltvorgang der Klimaanlage wird vom Zentralrechner gesteuert, desweiteren ist diese Information für die Korrektur der Leerlaufdrehzahl aufgrund der gestiegenen Last durch die Klimaanlage erforderlich.

Fahrzeug-Geschwindkeits-Sensor (VSS, Vehicle Speed Sensor)

21 Der Geschwindigkeitssensor liefert ein getaktetes Spannungssignal an den Zentralrechner, welches proportional zu der Fahrzeuggeschwindigkeit ist. Der Zentralrechner wandelt diese Taktinformation in 'Meilen pro Stunde' um, desweiteren wird durch dieses Signal der Drehmomentwandler gesteuert.

Zündverteiler-Referenz-Signal

22 Vom Zündverteiler ausgehend wird ein Taktsignal an den Zentralrechner geliefert, welchers neben der Position des Zündverteilers auch Aufschluß über die aktuelle Drehzahl gibt.