Beitrag So 23. Sep 2012, 08:28

02. Batterie aus- und wiedereinbauen

Bild
Die Batterie vorsichtig aus dem Motorraum heben.

Achtung: Aufgrund der in der Batterie entstehenden Wasserstoff-Gase darf in deren Nähe nicht mit offenen Flammen oder brennenden Zigaretten hantiert werden. Sicherheitshalber sollten Augen und Gesicht vor herausspritzender Elektrolyt-Flüssigkeit geschützt werden. Sollte Elektrolyt-Flüssigkeit auf die Haut gelangt sein, die betroffenen Stellen unverzüglich unter fließendem Wasser gründlich abspülen, bei Verätzungen sofort einen Arzt aufsuchen

1 Die Batterie befindet sich im rechten Hinteren Bereich des Motorraums direkt unter dem schwarzen LochstreifenAbdeckblech.
Ausbauen

2 Die Flügelmuttern der Spannungsanschlüsse an der Batterie lösen.

3 Beide Anschlußkabel abnehmen. Achtung: Zunächst das negative Kabel (-) entfernen, dann das positive (+).

4 Lösen der Verschraubung der Batterie-Haltekralle am Boden des Batterie-Trägers.

5 Die Batterie vorsichtig herausheben, hierbei die Batterie immer aufrecht halten, um das herausspritzen von ElektrolytFlüssigkeit zu verhindern.

Einbauen

Achtung: Der Batterie-Träger und die Batterie-Halterung sollten sauber und in rostfreiem Zustand sein, damit diese die Batterie auch an dem dafür vorgesehenen Platz hatten können. Fremdteile, welche nicht auf den Batterie-Träger gehören, sind vor dem Wiedereinbau natürlich zu entfernen.

6 Die Batterie vorsichtig auf deren Träger aufsetzen, auf richtige Ausrichtung und sicheren Stand achten.

7 Die Batterie-Nahekralle am Boden des Batterie-Trägers mittels der Schraube befestigen. Diese muß so fest angezogen, wie es für den sicheren Halt der Batterie erforderlich ist. Zu festes Anziehen oder überdrehen der Schraube kann evtl. den Batterie-Träger zerstören.

8 Anbringen der Spannungsanschlüsse, zunächst die Klemme für die positive Versorungsspannung (+), dann die für die negative Spannung (Masse, -).

9 Das Abdeckblech einpassen und mittels der beiden Flügelmuttern befestigen.