Beitrag So 23. Sep 2012, 08:07

10. Zündspule kontrollieren, ausbauen und wiedereinbauen

1 Zunächst das Massekabel an der Batterie abklemmen.

Separate Zündspule

2 Die Hochspannungsleitung zum Zündverteiler oben auf der Zündspule abziehen, die beiden verbliebenen elektrischen Anschlüsse ebenfalls abziehen.

3 Die Beiden Halteschrauben am Fuß der Zündspule lösen und diese aus dem Motorraum herausnehmen.

4 Die Zündspule nun wie nachfolgend beschrieben auf Unterbrechungen und Kurzschlüsse überprüfen (Siehe Abbildungen).

5 Das Ohmmeter auf den höchsten Widerstands-Meßbereich schalten. Die beiden Prüfspitzen wie in Abbildung 10.4 unter Test 1 gezeigt anschließen und das Meßergebnis ablesen. Das Meßgerät sollte einen sehr hohen (größer 10 MW) oder unendlichen Wert anzeigen. Ist dies nicht der Fall, so muß die Zündspule durch eine neue ersetzt werden.

6 Das Ohmmeter auf den niedrigsten Widerstands-Meßbereich schalten. Die beiden Prüfspitzen wie in Abbildung 10.4 unter Test 2 gezeigt anschließen und das Meßergebnis ablesen. Das Meßgerät sollte einen sehr geringen (kleiner 10W) Wert oder Null (Durchgang) anzeigen. Ist dies nicht der Fall, so muß die Zündspule durch eine neue ersetzt werden.

7 Das Ohmmeter auf den höchsten Widerstands-Meßbereich schalten. Die beiden Prüfspitzen wie in Abbildung 10.4 unter Test 3 gezeigt anschließen und das Meßergebnis ablesen. Das Meßgerät sollte einen sehr hohen, aber nicht unendlichen Wert anzeigen. Ist dies nicht der Fall, so muß die Zündspule durch eine neue ersetzt werden.

8 Der Einbau der alten (oder neuen) Zündspule erfolgt in umgekehrter Reihenfolge wie der Ausbau.

Zündspule in der Verteilerkappe

9 Zunächst den Zündverteiler ausbauen (Siehe Abschnitt 7).

10 Die vier Arretierungen an der Verteilerkappe drehen, sodaß die Kappe mitsamt der Zündspule nach oben abgehoben werden kann.

11 Das Ohmmeter auf den niedrigsten Widerstands-Meßbereich schalten. Die beiden Prüfspitzen wie in Abbildung 10.11 unter Test 1 gezeigt anschließen und das Meßergebnis ablesen. Das Meßgerät sollte einen sehr geringen (kleiner 10W) Wert oder Null (Durchgang) anzeigen. Ist dies nicht der Fall, so muß die Zündspule durch eine neue ersetzt werden.

12 Das Ohmmeter auf den höchsten Widerstands-Meßbereich schalten. Die eine Prüfspitze an den Mittenkontakt anschließen, die andere jeweils nacheinander an die beiden im Abbildung 10.11 gezeigten Anschlüsse. Zeigt das Meßgerät bei einer der beiden Messungen einen unendlichen Widerstandswert an, so muß die Spule durch eine neue ersetzt werden.

13 Die Schrauben der Abdeckplatte lösen und die Platte abnehmen (Siehe Abbildung 10.13).

14 Die Montageschrauben der Zündspule lösen und die Spule, zusammen mit den Anschlüssen, aus der Verteilerkappe herausnehmen.

15 Die Dichtung an der Zündspule entfernen.

16 Die Kappe mit einem weichen Tuch säubern und auf Defekte untersuchen. Falls erforderlich, ist die Verteilerkappe durch eine neue zu ersetzen.

17 Die neue Zünspule in die Verteilerkappe einsetzen und zusammen mit der Abdeckplatte befestigen.

18 Die Verteilerkappe auf den Verteilerfuß aufstecken und
befestigen.

19 Den Zündverteiler erneut in den Motor einsetzen (Siehe Abschnitt 7).