Beitrag Sa 22. Sep 2012, 21:34

10. Multi-Port Kraftstoffeinspritzung - Aus & Einbau

Multi-Port Kraftstoffeinspritzung - Zerlegen und Wiedereinbau des Systems
Achtung: Um das Risiko von Feuer oder Verletzungen zu minimieren, sollte bevor irgendwelche Arbeiten an der Einspritzanlage vorgenommen werden sicherheitshalber der Kraftstoff aus dem Leitungssystem gelassen werden. Nach Beendigung der Arbeiten muß mehrmals für ca. 10 Sek. die Zündung eingeschaltet werden, ohne jedoch hierbei den Motor zu starten

Bild
Anschluß der Drosselklappe (V6)
1 Drosselklappe
2 Klappen-Stellwinkelsensor (TPS)
3 Dichtung
4 Ansaugbrücke
5 Kaltstartventil-Luftschlauch
6 Leerlauf-Stellregler

Drosselklappe

Ausbauen

1 Masse-Kabel an der Batterie abklemmen

2 Entfernen der elektrischen Verbidungen vom DrosselklappenPositions-Sensor und Leerlaufluft-Bypass-Regler

3 Entfernen der Kühlmittel-Leitungen an der Drosselklappe

4 Entfernen der Bowdenzüge an der Klappen-Rückseite

5 Entfernen des Kunststoff-Frischluft-Schlauchs von Luftfilter (Linke Seite) sowie des Metallrohrs vom Kaltstart-Ventil (rechts unten an der Klappe)

6 Lösen der Naheschraube (Vorderseite oben links) und herausnehmen der Drosselklappe

Wieder-Einbau

7 Positionieren der Drosselklappe und Dichtung zur AnsaugSpinne sowie festziehen der Halteschraube (Anzugsmoment beachten !)

8 Einstecken des Schlauchs zum Luftfilter

9 Wiederanbringen der Bowdenzüge

10 Verbinden der Kühlmittel-Leitungen und Einstecken des Rohrs vom Kaltstartventil

11 Einbauen des Leerlauf-Luft-Reglers und des KlappenPositions-Sensors sowie Anstecken der elektrischen Verbindungen

12 Anklemmen des Masse-Anschluß an der Batterie

Bild
Der Abstand A sollte bei ca. 2,85 cm liegen
A Bohrung / Drosselklappe
B Steuerventil
C Dichtring


Bild
Typ-1 Leerlauf-Luftregler (IAC) (Typ-11 weist an den elektrischen Anschlüssen keinen Kragen auf)
1 Stellventil
2 Nahebügel
3 Dichtung

Leerlauf-Luft-Regler (IAC)

Ausbauen

13 Elektrische Verbindungen am Regler entfernen

14 Regler herausdrehen. Achtung: Vorsicht beim Herausdrehen des Kunststoff-Regler-Gehäuses aus dem Guß-Gewinde !

15 Dichtring erneuern

16 Säubern des Konusförmigen Stellkolben. Achtung: Der Regler arbeitet mittels elektrischem Schrittmotor, daher dürfen keinerlei flüssigen Reinigungsmittel verwendet werden, Diese könnten in den elektrischen Teil gelangen und den Regler zerstören !

Wiedereinbau

17 Bevor der Leerlauf-Bypass-Regler wiedereingebaut wird, ist die Länge der Spindel zu justieren. Sollte diese zu weit aus dem Gehäuse ragen, ist die Zerstörung des Reglers nicht auszuschließen.

18 Abstand zwischen dem oberen Ende des Konus und Ende des Schraubgewindes messen. Dieser sollte 2,85-2,86 cm betragen. Ist dieser Abstand größer, wie folgt vorgehen:

19 a) Besitzt der Regler einen 'Kragen' um die elektrischen Anschlüsse, läßt sich die Gewindestange mit dem Konus durch leichten Druck auf den Konus weiter in das Gehäuse versenken. (vorsichtige seitliche Bewegungen erleichtern diesen Vorgang evtl.)

b) Besitzt der Regler keinen 'Kragen' an den elektrischen Anschlüssen, muß die Gewindestange im Uhrzeigersinn gedreht werden, bis das Maß von 2,85 cm erreicht ist, hierbei ist die Feder (um die Gewindestange montiert) zusammenzudrücken.

20 Neue Dichtung installieren

21 Eindrehen des Reglers in das Drosselklappen-Gehäuse und

22 Anziehen mit dem erforderlichen Zugmoment

23 Anbringen der elektrischen Verbindung(en)

Anmerkung: Nach der Installation sind keine weiteren Einstellarbeiten erforderlich, dies wird bei laufendem Motor vom Zentral-Rechner gesteuert.

Bild
Bild
IAC-Stallregler (Leerlaufdrehzahl-Regelelement)


Ansaugbrücke

Ausbauen

24 Masse-Kabel von der Batterie lösen

25 Entfernen der Unterdruckleitungen und der Halterung der Bowdenzüge der Drosselklappe

26 Lösen der Verschraubung für das Abgas-Rückführungs-Rohr unten an der Ansaugspinne

27 Drosselklappe ausbauen

28 Lösen der Schrauben oben an der Ansaugspinne

29 Abheben des oberen Ansaugspinnenteils sowie Entfernen der Zwischendichtung


Bild
Explosionszeichnung des Ansaugkanals. Zu erkennen sind die Ansaugbrücke, die Kraftstoffeinspritzanlag e und die Einlaßkänale.
1 Ansaugkanal
2 KraftstoffEinspritzanlage
3 Dichtung
4 Ansaugbrücke

Wiedereinbau

30 Plazieren der beiden Zwischendichtungen und auflegen des oberen Teils der Ansaugspinne

31 Schrauben für die Ansaugspinne eindrehen und auf das erforderliche Zugmoment festziehen

32 Anbauen der Drosselklappe (Hierbei die Dichtung nicht vergessen und das korrekte Anzugsmoment beachten

33 Anbauen des Abgas-Rückführungs-Rohrs

34 Anbauen der Bowdenzug-Haherung für die DrosselklappenSteuerung

35 Anbeuen der Unterdruckleitungen

36 Anklemmen des Massekabels an der Batterie


Bild
MPFI-Kraftstoff-Einspritzschiene
1 Dichtring (0-Ring) Kraftstoffzuleitung
2 Dichtring Kraftstoffrückführung
3 Einspritzschiene mit Druckregler
4 Druckmesser-Anschl. (Schrader-Ventil)
5 Dichtring
6 Abdeckkappe
7 Kraftstoff- Zu-/Rückleitungsgehäuse
8 Dichtung
9 Schraube
10 Einspritzdüse
11 Dichtring (0-Ring) a. d. Einspritzdüse
12 Einspritzdüsen-Arretier-Ring
13 Kaltstartventil
14 Kraftstoffzuleitung
15 Dichtring am Ventil
16 Dichtring a. d. Zuleitung
17 Dichtring a. d. Zuleitung
18 Kraftstoffzuführung Kaltstartdüse


Bild
Aufbau des Kaltstart-Systems
A Kaltstartventil
B Kraftstoffzuleitung
C Dichtring
D Dichtring / Zuleitung
E Dichtring /Zuleitung


Bild
Die Einspritzschiene weist eine 8stellige IdentifikationsNummer auf, diese ist wichtig, falls Ersatzteile beschafft werden müssen.


Bild
Einspritzventil mit Arretier-Ring. Drehen des Rings im Uhrzeigersinn löst das Ventil, drehen entgegen des Uhrzeigersinnes verriegelt dieses.

Kraftstoffleitungen

Abbauen

37 Abklemmen des Massekabels an der Batterie

38 Entfernen des oberen Teils der Ansaugspinne

39 Metall-Zuleitungsrohr für das Kaltstartventil lösen (links unten an der Einspritzschiene)

40 Lösen der Kraftstoffleitungen an der Einspritzschiene

41 Lösen der Unterdruckleitung am Einspritz-Druckregler

42 Abziehen der elektrischen Verbindungen an den Einspritzdüsen

43 Abschrauben der Haltebolzen der Einspritzschiene

44 Herausziehen der Einspritzschiene mitsamt den Einspritzdüsen

45 Achtung: Vorsicht beim Herausziehen der Einspritzschiene um die Einspritzdüsen nicht zu Beschädigen

KaltstartventilAus- und Wiedereinbauen

46 Abziehen der elektrischen Verbindungen am Kaltstartventil

47 Lösen des Nahebolzens des Kaltstartventils

48 Lösen des Kahstartventils von hinterer Kappe und Motoroberteil

49 Neuen Dichtring auf dem Kaltstartventil plazieren. Hinweis: Auf der Einspritzschiene ist eine 8stellige Zahlen-Kombination angegeben, diese ist wichtig bei der Ersatzteil-Beschaffung.

50 Neuen 0-Ring (Dichtring) auf dem vorderen Teil des KahstartVentils plazieren.

51 Ventil komplett in das Motoroberteil einstecken
Abbildungen 11.2a, 11.26, 11.5

52 Kaltstartventil so ausrichten, das der elektriche Anschluß an die Motoroberseite zeigt

53 Den Mitnehmer des Ventils so nach vorne biegen, das sich das Ventil nicht verdrehen kann

54 Dichringe mit Maschinenöl einreiben

Einspritzdüsen Aus- und Wiedereinbauen

Achtung: Um zu verhindern, das Schmutz in die Brennräume der Maschine gelangt, ist der Bereich um die Einspritzventile vor irgendwelchen Arbeiten daran zunächst gründlich zu reinigen

55 Drehen der Halteclips der Einspritzventile so das die Ventile herausgezogen werden können

56 Herausziehen der Einspritzventile

57 Dichtringe überprüfen und falls erforderlich durch neue ersetzen

58 Neue Dichtringe mit Motorenöl einreiben

59 Wiedereinbau der Einspritzventile in die Einspritzschiene

60 Verriegeln der Naheclips der Einspritzventile

Druckregler Aus- und Wiedereinbauen

61 Der Druckregler ist werksseitig voreingestellt und nicht durch selbst reparabel. Der Druckregler darf daher nicht von der Einspritzschiene abgeschraubt werden

Kraftstoffleitungen / Einspritzanlage Anbauen

62 Sämtliche Dichtringe mit Motoröl einreiben

63 Aufstecken der Einspritzschiene

64 Festschrauben der metallenen Kraftstoffleitungen; Festziehen der Überwurfmuttern mit dem vorgesehenen Anzugsmoment

65 Herstellen der elektrischen Verbindungen

66 Anstecken der Unterdruckleitung an den Druckregler

67 Anbauen der Kraftstoffleitungen an der Einspritzschiene

68 Anbauen des Kaltstartventil-zuleitungsrohrs an der Einspritzschiene

69 Anbauen der oberen Teils der Ansaugspinne

70 Anklemmen des Masse-Kabels an der Batterie