Beitrag So 23. Sep 2012, 11:14

02. Kühlmittel - Allgemeine Informationen

Achtung: Unter keinen Umständen darf Kühlflüssigkeit mit der Haut, den Augen oder lackierten Flächen des Fahrzeugs in Berührung kommen. Ist dies dennoch geschehen, so sind die betroffenen Flächen unverzüglich mit größeren Mengen klaren Wassers abzuspülen. Kühlflüssigkeit darf nicht im Zugriffsbereich von kleinen Kindern oder Tieren gelagert werden, aufgrund des süßlichen Geruchs und Geschmacks der Kühlflüssigkeit könnte dieses versehentlich verschluckt werden. Bereits kleinste Mengen verschluckter Kühlflüssigkeit können fatale Schäden anrichten. Sollte bei Arbeiten an der Kühlanlage Kühlflüssigkeit auf den Boden gelangen oder in der Umgebung verspritzt worden sein, so sind die entsprechenden Stellen unverzüglich gründlich zu reinigen. Kühlflüssigkeit sollte stets unter Verschluß aufbewahrt werden, Leckagen im Kühlsystem sind unverzüglich instandzusetzen.

Das Kühlsystem sollte immer mit einem Gemisch aus Wasser und Ethyl-Glycol befüllt werden, wodurch Einfrieren der Kühlflüssigkeit bei Temperaturen bis -20°F verhindert wird. Eine weitere wichtige Funktion der Kühlflüssigkeit besteht in der oxidationshemmenden Wirkung (Rostschutz) sowie dem Heraufsetzen des Siedepunktes des Wassers.

Das Kühlsystems sollte spätestens jeweils nach einem Jahr entleert, gereinigt und neu befülh werden. Wird das Kühlmittel länger als 2 Jahre verwendet, ist die Bildung von Rost und metallischen Ablagerungen in der Kühlanlage nicht auszuschließen.

Bevor neues Kühlmittel aufgefüllt wird, sollten zunächst sämtliche Schlauchverbindungen des Kühlsystems sowie die Zylinderköpfe auf undichte Stellen hin untersucht werden. Das Kühlmittel hat die unangenehme Eigenschaft, durch kleinste Öffnungen zu lecken.

Das genaue Mischungsverhähnis zwischen Wasser und Frostschutz (Ethyl-Glycol) richtet sich nach den spezifischen Wetterbedingungen. Im Allgemeinen sollte die Kühlflüssigkeit mindestens 50%, niemals aber mehr als 70% Frostschutz enthalten.