Beitrag So 23. Sep 2012, 11:14

03. Thermostat und Gehäuse - Aus- und Wiedereinbau

Bild
Das Thermostat vorsichtig aus dem Gehäuse heben.

Achtung: Der Motor muß komplett abgekühlt sein, bevor irgendwelche Arbeiten an dem Kühlsystem durchgeführt werden dürfen.

1Das Thermostat-Gehäuse befindet sich auf der rechten oberen Seite des Zylinderkopfes bei Fahrzeugen mit der Vierzylinder-Maschine. Bei Fahrzeugen, welche mit dem V6 ausgerüstet sind, ist das Thermostatgehäuse zwischen den beiden Zylinderköpfen rechts oben am Motor zu finden. Die Vorgehensweise um das Thermostat auszubauen ist für beide Motorvarianten die gleiche. Um die Verschlußkappe zu lösen, muß diese leicht nach unten gedrückt werden um im Uhrzeigersinn gedreht werden.

2 Das Thermostat am Haltebügel fassen und vorsichtig nach oben herausziehen (Siehe Abb. 3.2).

3 Das Thermostat-Gehäuse mit einem sauberen Lappen vorsichtig reinigen.

4 Den. O-Ring (Dichtring) am Thermostat mit einem weichen Lappen reinigen und mit weißem Schmierfett einreiben.

5 Das Thermostat überprüfen, falls erforderlich durch ein neues Ersetzen. Das Prüfvorgang wird in Abschnitt 4 beschrieben.

6 Das Thermostat in das Gehäuse einführen und nach unten drücken, bis dieses sicheren Halt hat.

7 Die Verschlußkappe des Thermostatgehäuses aufsetzen, leicht nach unten drücken und entgegen dem Uhrzeigersinn drehen, bis diese festen Halt hat.

8 Ist das Gehäuse des Thermostates beschädigt und soll ersetzt werden, so sind zunächst die oben beschriebenen Schritte 1 und 2 durchzuführen, danach ist der Kühlmittelschlauch vom Gehäuse zu lösen. Anmerkung: Obgleich das Thermostat-Gehäuse der höchste Punkt des gesamten Kühlsystems darstellt ist es dennoch möglich, das Kühlmittel herausläuft oder -spritzt. Sinnvollerweise sollten einige Lappen bereitgehalten werden, um evtl. herauslaufendes Kühlmittel aufzuwischen.

9 Die elektrischen Anschlüsse vom KühlmittelTemperatursensor lösen.

10 Soll nur die Dichtung des Thermostatgehäuses gewechselt werden, so muß der Temperatursensor nicht ausgebaut werden. Soll das gesamte Gehäuse erneuert werden, so muß der Temperatursensor zuvor ausgebaut werden. Achtung: Beim Ausbauen des Temperatursensors muß mit größter Sorgfalt und Vorsicht vorgegangen werden, um den Sensor nicht zu beschädigen. Der Sensor ist direkt mit dem Fahrzeug-Steuerrechner verbunden und hat großen Einfluß auf die Kraftstoff-Gemischmengenregelung. Ein defekter Sensor kann schlimmstenfalls zum Ausfall des Steuerrechners führen.

11 Die Bolzen am Gehäuse des Thermostates lösen und das Gehäuse entfernen.

12 Sind Reste der alten Dichtung am Zylinderkopf verblieben, so sind diese mit einem geeignetem Werkzeug vorsichtig abzukratzen. Das Thermostatgehäuse außen auf Brüche oder andere Beschädigungen, die Innenseite auf das Vorhandensein von Rost untersuchen.

13 Die neue Dichtung mit RTV-Siegel (Dichtkitt) einschmieren und auf der Montageseite des Thermostatgehäuses plazieren.

14 Das Gehäuse mit der neuen Dichtung auf den Zylinderkopf aufsetzen und die Nahebolzen fest anziehen (Hierbei ist das korrekte Anzugsmoment zu beachten).

15 Den Gewindegang des Kühlmittel-Temperatursensors mit Teflon-Band umwickeln und diesen wieder mit dem Thermostatgehäuse verschrauben.

16 Das Kühlsystem mij neuen Kühlmittel befüllen.

17 Das Thermostat in das Thermostatgehäuse einsetzen und die Kappe befestigen (Siehe Absatz 6/7).

18 Den Motor starten und den Bereich um das Thermostatgehäuse auf Leckagen untersuchen.