Beitrag So 23. Sep 2012, 11:02

13. Kühlmitteltemperatur-Anzeigeinstrument überprüfen und er

1 Ein als Sonderoption erhältliches Meßinstrument zeigt die Kühlmitteltemperatur im Bereich von ca. 100 bis 260°F an. Fahrzeuge, welche mit einem solchen Meßinstrument ausgestattet sind, verfügen statt des Temperaturschalters über einen sog. 'Transducer', welcher an der selben Stelle wie der Temperaturschalter eingebaut ist.

2 Zeigt die Kühlmittehemperaturanzeige auch bei kaltem Motor 'heiß' an, ist eventuell ein Kurzschluß in der Leitung. In diesem Fall zunächst den elektrischen Anschluß des Sensors lösen.

3 Zeigt das Meßinstrument nun 'kalt' an, so ist die Zuleitung in Ordnung, der Sensor jedoch defekt. Einen neuen Sensor einbauen. Um den Sensor ausreichend abzudichten sind dessen Gewindegänge vor dem Einbau mit Teflon-Klebeband zu umwickeln.

4 Zeigt das Meßinstrument weiterhin 'heiß' an, ist die dunkelgrüne Leitung des Sensorsanschlusses auf der gesamten Länge zwischen Sensor und Temperaturanzeige auf einen Kurzschluß gegen Masse zu überprüfen.

5 Zeigt das Meßinstrument bei betriebswarmen Motor 'kalt' an, liegt eventuell ein Leitungsbruch vor. Den elektrischen Anschluß des Sensors lösen und Klemme 8 (hellbraun oder dunkelgrün/weiß) mit einem kurzen Stück Draht auf Massepotential legen.

6 Zeigt das Meßinstrument nun 'heiß' an, so ist die Zuleitung funktionsfähig, der Temperatursensor jedoch defekt. Vor dem Einbau eines neuen Temperatursensors sind dessen Gewindegänge mit Teflon-Klebeband zu umwickeln, um eine bessere Abdichtung zu erzielen.

7 Zeigt das Meßinstrument weiterhin 'kalt' an, ist die Leitung auf der gesamten Länge zwischen Temperatursensor und Maßinstrument auf einen Kabelbruch zu untersuchen.