Beitrag Sa 22. Sep 2012, 20:07

05. Zerlegen des Zylinderkopfs

Anmerkung: Neue und generalüberholte Zylinderköpfe sind für fast alle Motorvarianten in guten Fachgeschäften erhältlich. Da das Zerlegen des Zylinderkopfs und die nachfolgende Untersuchung aller Teile einige Zeit in Anspruch nimmt und teilweise Spezialwerkzeug erfordert, teilweise auch Ersatzteile nur mit langen Lieferzeiten erhältlich sind kann es eventuell günstiger sein, einen generalüberholten Zylinderkopf zu erwerben, statt den originalen auseinanderzubauen, auf Beschädigung zu untersuchen und zu überholen.

1 Im Allgemeinen ist es wesentlich einfacher an der zerlegten Maschine zu arbeiten, wenn diese auf einen transportablen Motorständer aufgebaut wird. Diese Ständer können meist gegen geringes Entgeld von ortansässigen Werkstätten geliehen werden. Bevor der Motor auf den Ständer montiert wird, sollte dessen Kraftabgabe-Achse zunächst von allen hier überflüssigen Rädern und (Schwung-)Scheiben befreit werden (S. a. Kapitel 8).

Bild
Die Höhe der eingebauten Ventilfeder wird zwischen der Oberkante des Zylinderkopfs bis zur Unterkante der Haltescheibe gemessen.

2 Wie in der Abbildung oben gezeigt, die Höhe der Ventilfedern messen, das Lineal muß hierbei auf dem Zylinderkopf anliegen. Sollten die Federn bereits ausgebaut worden sein, läßt sich die Höhe dennoch ermitteln, hierzu sind die Ventile im Zylinderkopf zu belassen und mit der Arretierscheibe zu versehen. Sollte eine Messung aufgrund der Bauform des Lineals nicht möglich sein, so kann auch ein Stück Schweißdraht auf das jeweilige Maß (am Anfang dieses Kapitels beschrieben) beschnitten werden und zum Zwecke der Messung an das Ventil angehalten werden. Dieser Vorgang ist für alle Ventile zu wiederholen.

3 Die Ventilfeder mit einer Ventilfederzange (Abb. 5.3a) zusammendrücken und den oberen Federteller lösen. Dann vorsichtig die Ventilfederzange entfernen und die Feder, die Einbauteile wie Dichtungen etc. und das Ventil aus dem Zylinderkopf entnehmen (Abbildungen 5.3c, 5.4d).

Bild
Die Höhe des Ventils kann auch bei demontierten Ventilfedern gemessen werden. Hierzu wird ebenfalls zwischen Zylinderkopf und Haltescheibe gemessen.


Bild
Nachdem die Ventilfeder mit einer Vntilfederzange zusammengedrückt wurde, kann die Sicherungsscheibe (Sprengring) mit einer Flachzange entnommen werden.


Bild
(links INTAKE rechts EXHAUST) Im Bild zu erkennen ist der Aufbau der Ventile bei Fahrzeugen mit V6-Maschine.


4 Läßt sich das Ventil nicht ohne Kraftaufwand aus dem Zylinderkopf herausziehen, so kann der Ventilschaft mit einer sehr fein gekörnten Feile bearbeitet werden; Hierbei ist mit größter Vorsicht und Sorgfalt vorzugehen.

5 Die oben beschriebenen Prozeduren für die restlichen Ventile ebenfalls durchführen. Die entnommenen Ventile sollten in kleinen Pappschachteln oder Plastiktüten zwischengelagert werden, diese sind sinnvollerweise mit der Einbauposition im Zylinderkopf zu beschriften (Abb. 5.1).

6 Nachdem alle Ventile ausgebaut wurde und sichert verwahrt werden, kann mit der Reinigung und Inspektion des Zylinderkopfs begonnen werden. Soll eine KomplettÜberholung des Motors durchgeführt werden, so ist zunächst der Rest des Motors zu zerlegen, bevor der Zylinderkopf weiter bearbeitet wird.