Beitrag Sa 22. Sep 2012, 19:21

18. Kolbenringe einbauen

1 Bevor die neuen Kolbenringe eingesetzt werden können, ist sicherzustellen, daß das Maß des Kolbenringspalts mit der Werksangabe übereinstimmt und das Seitenspiel der Kolbenringnut innerhalb des zulässigen Bereichs liegt (s. a. Abschn. 15).

2 Die Kolben mit den Pleulstangen und die neuen Kolbenringe so hinlegen, das diese eindeutig einem Kolben / Zylinder bis zur endgültigen Messung des Kolbenringspalts zuzuordnen sind.

3 Den obersten Kolbenring einsetzen und an mit den in der Laufbuchse eingesetzten Kolben ausrichten (S. Abb. 18.3a). Um das Spiel zwischen kolben und Laufbuchse zu ermitteln ist eine Fühlerlehre zwischen Kolbenring und Lauchbuchse einzustechen (S. Abb. 18.36).

4 Liegt das Maß des Spalts auherhalb des erwarteten Bereichs ist zunächst sicherzustellen, ob tatsächlich die für den jeweiligen Kolben erforderlichen Kolbenringe erworben wurden.

5 Ist der Spalt des Kolbenrings zu klein, so muß er vergrößert werden, andernfalls dessen Enden bei laufendem Motor zusammengedrückt werden und schwere Motorschäden verursachen können. Das Spaltmaß kann mit einer feinkörnigen Flachfeile korrigiert werden. Hierzu die Feile in einen Schraubstock mit Gummibacken einspannen und den Kolbenring vorsichtig über das Feilenblatt streifen. Beim Bearbeiten des Kolbenrings darf nur von außen nach innen gearbeitet werden.

6 Ein zu großer Kolbenringspalt ist nicht kritisch, solange dieser den maximal zulässigen Bereich von 0.0020" nicht überschreitet. Es ist nochmals zu überprüfen, ob es sich bei den vorliegenden Kolbenringen tatsächlich um die zu dem jeweiligen Motor passenden handelt.

7 Die beschriebene Prozedur für die verbliebenen Kolbenringe wiederholen. Auch hier nochmals der Hinweis, die einzelnen Kolben und Kolbenringe nicht durcheinanderzubringen.

8 Nachdem das Maß der Kolbenringspalte ermittelt und für innerhalb der Toleranz befunden wurde, können die Kolbenringe mit einer dafür geeigneten Kolbenringzange montiert werden.

Bild
18.3b Das Endspiel mit einer Fühlerlehre ermitteln.

Bild
18.9a Der Expansionsring wird von Hand in die Nut des Ölabstreifrings eingesetzt.

Bild
18.9b Die Seitenringe des Ölabstreifrings werden von Hand eingesetzt - Auf keinen Fall dürfen die Ringe mit einer Kolbenringzenge montiert werden.

Bild
18.12 Die Kompressionsringe werden mit einer Kolbenringzange installiert. Hierbei ist unbedingt darauf zu achten, das die Markierung auf dem Kolbenring nach oben zeigt.

9 Der Ölabstreifring (der unterste Ring) wird als erster montiert. Er besteht aus 3 verschiedenen Teilen. Zunächst den Zwischenring (Expansionsring) in die Kolbenringnut einlegen, dann den unteren Seitenring montieren. Hierfür ist kein spezielles Werkzeug erforderlich, es wird einfach das eine Ende des Rings in die Nut gedrückt und rund um den Kolben der Rest des Ringes mit den Fingern nachgeführt (S. Abb. 18.9). Der obere Seitenring wird in der selben Weise montiert.

10 Nachdem die 3 Bestandteile des Ölabstreifrings montiert wurden ist zu überprüfen, ob sowohl der obere als auch der untere Seitenring leicht in der Kolbenringnut bewegt (um den Kolben gedreht) werden können.

11 Als nächster wird der 2. Kolbenring (der mittlere) montiert. Der Ring ist normalerweise eindeutig markiert, sodaß dieser eindeutig vom obersten Ring unterschieden werden kann. Achtung: In jedem Fall sind die der Kolbenringverpackung beigelegten Montagehinweise des Herstellers zu beachten - Verschiedene Hersteller bedingen verschiedene Vorgehensweisen bei der Montage der Kolbenringe. Es ist unbedingt zu vermeiden, den oberen und mittleren Kolbenring zu vertauschen, da diese unterschiedliche Schliffmuster aufweisen.

12 Unter Zuhilfenahme einer Kolbenringzange wird der mittlere Kolbenring installiert. Hier ist darauf zu achten, das die Markierung auf dem Ring nach oben zeigt (s. Abb. 18.12). Der Kolbenring darf nicht weiter auseinandergezogen werden als für die Montage erforderlich ist.

13 Den obersten Kolbenring (Kompressionsring) wie bereits beschrieben montieren. Auch hierbei ist wieder darauf zu achten, das die auf dem Kolbenring angebrachte Markierung nach oben zeigt.

14 Die Prozedur für die verbliebenen Kolben und Kolbenringe wiederholen. Es ist jeweils darauf zu achten, das der oberste und der mittlere Kolbenring nicht miteinander vertauscht werden.

Bild
19.2 Beim Einbau des hinteren Hauptöldichtung sind die in der Abbildung gezeigten Stellen mit Dichtungskleber zu bestreichen

Bild
20.10 Das Hauptlager muß absolut sauber sein, wenn die Größe der Ölbohrung überprüft wird.