Beitrag Sa 22. Sep 2012, 19:16

19. Hintere Hauptöldichtung - Einbau

V6-Motor
1 Zunächst die Lagerkappe und die Dichtfläche am Motorblock sowie die Lagernuten auf Beschädigungen, Verunreinigungen und Laufspuren untersuchen und evtl. vorhandene Überreste der alten Dichtung oder Verunreinigungen entfernen. Beschädigungen und Verunreinigungen lassen sich evtl. mit einer Feile oder einem Dichtungsschaber entfernen.

2 Die eine Hälfte der Dichtung mit der Lippe in Richtung der Motor-Vorderseite einsetzen. Das eine Ende muß hierbei ca. 1 cm vom Block abstehen, aber dennoch sicher aufliegen. Anmerkung: Vor dem Einlegen sind die Dichtflächen mit RTV Dichtmittel zu bestreichen, dieses darf jedoch nicht auf die Dicht-'Lippen' gelangen (S. Abb. 19.2).

3 Mit dem anderen Dichtungsteil nun ebenfalls wie unter 19.2 beschrieben vorgehen.

Bild
19.4 Die in der Abbildung schattierten Flächen der Hauptlagerkappe müssen vor dem Zusammenbau mit Dichtungskleber (RTV) eingestrichen werden. Zuvor muß die Größe der Ölbohrungen überprüft werden.

4 Wie in Abb. 19.4 gezeigt die Dichtflächen des hinteren Hauptlagers mit Dichtungskleber bestreichen, zuvor muß jedoch wie in Abschnitt 20 beschrieben der Heuotölkanal überprüft werden.

5 Vor der endgültigen Montage der Kurbelwelle sind die Dichtungslippen mit Schmiermittel auf Molybdän-Basis oder Motorenöl einzuschmieren.

Vierzylinder

Achtung: Die Öldichtung des hinteren Hauptlagers besteht aus nur einem Teil und kann ohne vorheriges Ausbauen der Ölwanne und l oder Kurbelwelle ausgebaut und erneuert werden.

6 Wurde die Ölwanne und Kurbelwelle bereits ausgebaut, so kann zunächst die Druckplatte und die Kupplungsscheibe entnommen werden.

7 Die Haltebolzen der Schwungscheibe lösen und die Schwungscheibe abnehmen.

8 Die hintere Hauptdichtung vorsichtig mit einem Schraubendreher heraushebeln. Hierbei ist mit großer Sorgfalt vorzugehen, um die Kurbelwelle nicht zu verkratzen.

9 Die Lagerflächen der Kurbelwelle und der Kurbelwellenlager gründlich säubern.

10 Die Außenseite des neuen Hauptlagers mit Öl einschmieren und vorsichtig an den Einbauort einsetzen. Durch vorsichtiges Klopfen mit einem Gummihammer das Hauptlager in Position bringen.

11 Die Schwungmasse an der Kurbelwelle anbringen und mit den dazugehörigen Haltebolzen befestigen.

12 Die Kupplungsscheibe und Druckplatte anbauen, sofern das Fahrzeug mit einem Schaftgetriebe ausgestattet ist.

Bild
20.14 Mit einem Streifen "Plastigage" wird die Breite der Ölbohrung überprüft.