Beitrag Fr 21. Sep 2012, 21:29

36. Zündkabel, Verteilerkappe und Verteilerfinger überprüfen

Bild
Die Innenseite der Verteilerkappe auf Ablagerungen und extremen Verschleiß der Abgriffe überprüfen.

Bild
Der mittlere Kontakt (s. Pfeil) darf weder korrodiert noch stark abgenutzt sein.

1 Bei jedem Zündkerzenwechsel sollten auch die Zündkabel Oberprüft werden.

2 Bevor mit der eigentlichen Kontrolle der Kabel begonnen wird, sollten diese bei laufendem Motor einer Sichtprüfung unterzogen werden. Hierzu eine abgedunkelte Garage mit ausreichender Ventilation aufsuchen und den Motor starten. Jeden Zündkerzenstecker genau beobachten, dabei vorsichtig vorgehen, um nicht mit rotierenden Maschinenteilen in Kontakt zu kommen. Sind in einem der Zündkabel Brüche vorhanden, so muß an dieser Stelle deutlich ein in Richtung Motor überspringender Funke zu sehen sein. In diesem Fall sind die Zündkabel durch neue zu ersetzen. Den Motor ausschalten und abkühlen lassen.

3 Die Zündkabel sollten der Reihe nach einzeln kontrolliert werden, um die Möglichkeit des Vertauschens der Zündkabel zu verringern. Als sinnvoll hat sich erwiesen, die Zündkabel mit einem Aufkleber zu versehen, anhand dessen die Nummer des Kabels zu erkennen ist

Bild
Zündreihenfolge

4 Den Zündkerzenstecker von der Zündkerze lösen. Ist hierzu kein Spezialwerkzeug vorhanden, wird das abziehen durch leichtes Drehen des Steckers erleichtert. Keinesfalls darf direkt am Kabel gezogen werden. Die hierdurch enstehenden Brüche und Risse im Kabelinneren führen zu Zündaussetzern und Leistungsverlusten. Nach Abziehen der Zündkabel stellt die Zuordnung der Kabel bei Fahrzeugen mit der VG-Maschine oftmals ein Problem dar. Das hier gezeigte Schema soll Klarheit verschaffen.

5 Die Innenseite der Stecker auf Korrosion überprüfen. Korrodierte Stecker sind an einem weißen, pulverigem Belag an der inneren Metallbuchse zu erkennen. Den jeweiligen Stecker wieder auf die Zündkerze aufstecken, hierbei auf festen Sitz achten. Mit einem geeignetem Tuch das Zündkabel auf ganzer Länge reinigen. Dann das Kabel auf scharfe Knicke, Brüche, Risse oder ähnliche Defekte untersuchen. Hierbei darf das Kabel nicht scharf geknickt werden, andernfalls Funktionsstörungen auftreten können.

6 Das andere Ende des Zündkabels am Verteiler lösen. Hierbei darf ebenfalls nur am Stecker angefasst werden, nicht direkt am Kabel gezogen werden. Die Innenseite des Steckers wie oben beschrieben auf Korrosion untersuchen. Danach das Kabel wieder aufstecken, hierbei auf sicheren Halt achten. Die verbliebenen Zündkabel wie oben beschrieben überprüfen. Nochmals kontrollieren, ob sämtliche Stecker festen Halt haben.

7 Ist das Einsetzen neuer Zündkabel erforderlich, muß darauf geachtet werden, das nur der für das jeweilige Fahrzeug zulässige Kabeltyp verwendet wird. Auch hier schrittweise vorgehen, d. h. die Kabel der Reihe nach ersetzen, um die Gefahr des Vertauschens einzelner Kabel zu verringern. Die Verteilerkappe lösen, hierzu die beiden seitlich angebrachten Phillips-Schrauben lösen. Die Innenseite des Verteilers auf Brüche oder Korrosion untersuchen. Ebenfalls auf ausgebrannte oder lose Kontakte achten (Siehe Abbildung) Den Verteilerfinger lösen und auf Brüche und Korrosion untersuchen (Siehe Abbildung).

8 Sind Defekte an Verteilerfinger oder -Kappe zu sehen, so sind sowohl Kappe als auch Verteilerfinger zu ersetzen. Anmerkung: Es ist gängige Praxis, bei jedem Zündkerzenwechsel auch Verteilerkappe und Verteilerfinger zu erneuern.

9 Beim Einbauen einer neuen Verteilerkappe mit Bedacht vorgehen. Jeweils ein Kabel nach dem anderen von der alten Kappe lösen und auf die entsprechende Stelle der neuen Kappe stecken. Es ist nicht ratsam, alle Kabel gleichzeitig von der alten Kappe zu lösen, da diese beim Aufstecken auf die neue Kappe mit Sicherheit vertauscht würden.